Entdecken Sie den wunderschönen Chiemgau

Mit dem Fahrrad rund um den Chiemsee – das „Bayerische Meer “ – ist nur eine von vielen Möglichkeiten die wunderschöne Region kennenzulernen! Zahlreiche Radwanderwege, urige Berghütten, Sehenswürdigkeiten und historische Altstädte warten darauf von Ihnen erkundet zu werden.

Ab April stehen unseren Gästen die E-Bikes wieder zur Verfügung zum Preis von 19,00 € pro Tag; 2 Tage à 29,00 €.

Wir heißen auch alle Biker herzlich Willkommen. Hier bei uns im Hotel erhalten Sie verschiedene Bikertouren rund um den Chiemsee und der wunderschönen Chiemgau Region. Fragen Sie an unser Rezeption nach den Bikerkarten.

Im Sommer bietet der Kletterwald ein Tages-Ferienprogramm für Kinder an. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kletterwald-prien.de.

  • Floßfahrten und vieles mehr…

Eine informative Website zum Ort Frasdorf finden Sie hier. Fragen Sie außerdem uns – wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, wenn es um Ihre individuelle Freizeitplanung rund um den Chiemgau geht.

Das Wandern ist des Müllerslust…

Direkt vor der Haustür unseres Hotels haben Sie die Möglichkeit Ihrer Wander- und Kletterlust zu frönen.

Kampenwand
„Die Kampenwandseilbahn bringt Sie bequem auf knapp 1500 m Höhe, mitten hinein in die imposante Bergwelt mit majestätischen Felsformationen, grandiosen Aussichten und duftenden Almwiesen. Oben angekommen eröffnet sich von der Bergstation und der nahe gelegenen SonnenAlm ein traumhafter Ausblick auf die gewaltige Kette der Zentralalpen. Von den Berchtesgadener Bergen über das Steinerne Meer und die Loferer Steinberge bis in die Hohen Tauern reicht die Sicht.“

Mehr Informationen zu geführten Wanderungen oder anderen Veranstaltungen finden Sie auf www.kampenwand.de

Hochries
„Die Hochries ist bei Spaziergängern, Wanderern und Bergsteigern gleichermaßen beliebt, weil Sie für alle Schwierigkeitsgrade und somit auch für Personen aller Altersklassen geeignete Wege und Strecken bietet. Startpunkt für die meisten Touren ist der Parkplatz direkt an der Talstation der Hochriesbahn. Hier erhalten Sie übrigens auch den Wanderführer und die dazugehörige Wanderkarte mit zahlreichen Tourenvorschlägen (Rundwege) und vielen Informationen zur Hochtalregion Samerberg.“

Frasdorfer Hütte
„1,5 Stunden von unserem Hotel entfernt liegt die „Frasi“, wie sie die Einheimischen liebevoll nennen ist sicherlich eine der bekanntesten Hütten im Chiemgau. Sie liegt inmitten des Natur- und Wanderparadieses der Hochries. Trotz ihrer guten Erreichbarkeit hat sie wenig vom Charme einer urigen Berghütte eingebüßt.“

Traunstein

Traunstein ist immer ein Erlebnis! Die 10 km östlich des Chiemsees und 15 Kilometer nördlich der Chiemgauer Alpen gelegene Kreisstadt ist bei jedem Wetter einen Besuch wert. Der historische, mit viel Liebe zum Detail sanierte Stadtplatz lädt mit seinen gemütlichen Straßencafés und attraktiven Einkaufsmöglichkeiten zum Verweilen und Bummeln ein. Stattliche Bürgerhäuser und idyllische Straßen und Plätze künden von Traunsteins Vergangenheit als mittelalterliche Stadt des Salzhandels.
Tauchen Sie ein in die Geschichte der Stadt – beim Kulturspaziergang, der Sie zu den historischen Plätzen und Sehenswürdigkeiten der Innenstadt führt, oder bei einer Wanderung auf dem Traunsteiner Benediktweg zu den ehemaligen Wirkungsstätten von Papst Benedikt XVI., der hier seine Jugend verbrachte.

Schloss Herrenchiemsee

1873 erwarb König Ludwig II. von Bayern die Herreninsel als Standort für sein Neues Schloss Herrenchiemsee. Als Abbild von Versailles sollte dieses Schloss ein „Tempel des Ruhmes“ für König Ludwig XIV. von Frankreich werden, den der bayerische Monarch grenzenlos verehrte.
Der Verwirklichung gingen insgesamt 13 Planungsphasen voraus. 1878 wurde mit dem Bau des „Bayerischen Versailles“ nach Plänen von Georg Dollmann begonnen. 1886, beim Tod von König Ludwig II., war das Schloss noch nicht vollendet.

Schloss Amerang

Schloss Amerang heißt familiäre Tradition und gilt als ein Zentrum gelebter Kultur und traditioneller Gastlichkeit. Seinen Namen verdankt Amerang im Chiemgauer Voralpenland dem Emmer, einer Weizenart unserer Vorfahren. Schloss Amerang wurde 1072 erstmals urkundlich als Edelsitz erwähnt. Schloss Amerang ist seit über 700 Jahren und seit über 23 Generationen nicht nur Stätte herausragender kultureller Ereignisse und Feierlichkeiten, sondern auch ein alter Familienwohnsitz.

Schloss Neuschwanstein

Sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein im Jahr 1886 dem Publikum geöffnet. Der menschenscheue König hatte die Burg erbaut, um sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen – jetzt wurde sein Refugium zum Publikumsmagneten. Neuschwanstein gehört heute zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. Rund 1,3 Millionen Menschen jährlich besichtigen „die Burg des Märchenkönigs“. Im Sommer drängen sich im Durchschnitt täglich mehr als 6.000 Besucher durch Räume, die für einen einzigen Bewohner bestimmt waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.